Nachruf zur Beerdigung von Roland Nestler

Am 11.März 2017 verstarb unser langjähriger Vereinsvorsitzender und zuletzt künstlerischer Leiter des Schnitzvereins Grüna e.V. im Alter von 87 Jahren.

Der Schnitzverein Grüna bedankt sich bei Roland Nestler für sein unermüdliches Bemühen um die Pflege und Weiterentwicklung des in Grüna beheimateten volkstümlichen Schaffens. Dank seiner Initiativen und seines unermüdlichen beispielhaften Wirkens wurde die Holzgestaltung in den Bereichen Schnitzen, Drechseln und Intarsien aber auch das Aquarellmalen auf ein beispielhaftes hohes Niveau geführt. Sein Wirken war stets darauf gerichtet, die Vereinsmitglieder zu animieren, durch ihr eigenes Schaffen sich selbst Freude zu bereiten und mit niveauvollen Werken auf Ausstellungen aufzuwarten.

Nach seinen Entwürfen entstand die über 12m große Weihnachtspyramide auf dem Chemnitzer Weihnachtsmarkt, die 1986 erstmals angeschoben wurde, und die künstlerische Innengestaltung des ehemaligen Kulturhauses Grüna. Aber auch unseren Folklorehof Grüna, der Heimstätte unseres Schnitzvereins, verdanken wir Roland Nestler. Als Architekt und Designer führte er ehrenamtlich alle Entwurfs- und Ausführungszeichnungen durch und übernahm  auch die Bauleitung bis zur Fertigstellung. 

Mit Roland Nestler verlieren wir einen beispielhaft agilen, aber auch mahnenden Künstler.  

Wir werden in seinem Gedenken die ihn prägende volkskünstlerische Arbeit und ihre Ausstrahlung fortsetzen. 

 

Der Vorstand des Schnitzvereins

REDAXO 5 rocks!